Responsive Ad Area

Erklärung

Bariatrische Operation – Wenn das Abnehmen schwer fällt

Wenn das Abnehmen nicht klappt, bleibt bei schweren Fettlebererkrankungen manchmal nur noch der Weg zu Chirurgen. Magenverkleinerung heißt die Hoffnung, wenn Ernährungsberatung, Bewegungstraining und psychologische Hilfe nicht zum Ziel führen und schwere gesundheitliche Schäden drohen. In einem Video der Universitätsmedizin Mannheim wird erklärt, was der Chirurg dann macht. Quelle: Universtätsmedizin Mannheim, Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=FSgNVvQDHnc&t=15s

Fettleber – gibt´s das eigentlich auch bei schlanken Personen?

Fettlebererkrankungen werden meist bei übergewichtigen Personen diagnostiziert. Schlanke Individuen können aber auch eine Fettleber entwickeln. Eine koreanische Studie ergab, dass auch etwa 18% der asymptomatisch schlanken Personen (Body-Mass-Index < 23) eine Fettleber hatten. Als einen signifikanten Risikofaktor für eine Fettleber bei diesen schlanken Patienten identifizierten die Autoren der Studie einen vermehrten Abbau von Muskelmasse und Muskelkraft und damit verbunden Bewegungseinschränkungen (Sarkopenie).Inwieweit die molekularen Mechanismen, die bei schlanken Personen zu einer Leberverfettung führen, denen bei übergewichtigen Patienten gleichen, wird seit einiger Zeit diskutiert. Insgesamt ist diese Fragen bisher nicht geklärt. Diskutiert wird eine weniger ausgeprägte Störung im...

Fettleber – Was ist das?

Die nichtalkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) ist durch eine übermäßige intrahepatische Ablagerung von Fettsäuren. Sie ist mittlerweile in europa aber auch vielen andern Regionen der Welt die häufigste Lebererkrankung. Infolge der Verfettung können langfristig neben der Verfettung auch eine Vernarbung der Leber, eine Leberzirrhose und Leberkrebs, ein Hepatozelluläres Karzinom (HCC) entstehen. Oft ist die Erkrankung mit Übergewicht, Adipositas und Diabetes mellitus vergesellschaftet. NAFLD ist mit der Ausschüttung von Diabetes fördernden Hepatokinen, Botenstoffen und entzündlichen Biomarkern verbunden, die wiederum das Risiko eines Diabetes mellitus erhöhen, indem sie die das Zuckergleichgewicht nachteilig beeinflussen. NAFLD und Diabetes mellitus stehen also in einem „Teufelskreis“, d...

Body Mass Index (BMI) – Was ist das?

Der Body Mass Index (BMI) ist kein direktes Maß des Körperfetts. Er kann aber einfach berechnet werden und gibt zumindest eine Orientierung zur Menge des Körperfetts. Er ermöglicht eine Einschätzung der Gewichtsklassen, z. B. Untergewicht, normales oder gesundes Gewicht, Übergewicht und Fettleibigkeit. Insbesondere scheint der BMI gut mit verschiedenen Stoffwechselveränderungen und Krankheitsverläufen zu korrelieren. Der BMI berechnet sich aus dem Gewicht (Kilogramm) geteilt durch das Quadrat der Größe (Meter).

Zur Werkzeugleiste springen